Museales original koreanisches Kang-sŏm / Jeolla Bandaji | Pinie um 1840-1860 erbaut

3200

EUR 3.200,00

inkl. USt   zzgl. Versandkosten

Differenzbesteuert nach §25a UStG

Art.Nr. CAAC-1293

Gewicht 50,01 KG

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Lieferzeit 2-4 Tage

Museales original koreanisches Kang-sŏm  / Jeolla Bandaji | Pinie um 1840-1860 erbaut

Museales original koreanisches Kang-sŏm  / Jeolla Bandaji | Pinie um 1840-1860 erbaut

Museales original koreanisches Kang-sŏm  / Jeolla Bandaji | Pinie um 1840-1860 erbaut

Museales original koreanisches Kang-sŏm / Jeolla Bandaji | Pinie um 1840-1860 erbaut


Kang-sŏm  / Jeolla (전라도) Bücher Truhe / Jeolla Bandaji / Chŏlla-namdo Bandaji


Traditionelle und originale von den Inseln im Süden Jeollanam-do (Chŏlla-namdo ) stammende Bandaji / Büchertruhe.


Das Bandaji wurde in der Mitte des 19. Jahunderts vermutlich während der Cheoljong Dynastie aus dem robusten Holz der Ulme (Zelkova serrata) und der Japanische Rotkiefer (Pinus densiflora) angefertigt und mit den für die südkoreanische Provinz Jeollanam-do / Jeolla (전라도)  traditionellen wenigen doch gleich imposant geschmiedeten Eisenbeschlägen versehen.

Die Verzierungen befinden sich überwiegend an der Front. An den Seiten wurde jeweils ein Tragegriff aus Eisen angebracht.

Bei dem Jeolla Bandaji (engl. Cholla Bandaji), so wird diese Art der Kommoden/Truhen aus dieser Region auch in Deutsch oder Englisch genannt, handelt es sich um einen eigenen südkoreanischen Stil der Provinz. Die Provinz umfasst um die 2000 Inseln deren Möbelstile von Insel zu Insel mal mehr, mal weniger voneinander differieren. Das hier gezeigte Bandaji weist Merkmale von den Insel Sŏm / Kang-sŏm auf.

Diese Art der Kommoden/Truhen wurde seinerzeit meist als Aufbewahrungsort von Büchern genutzt, vermutlich rührt daher auch die eher ungewöhnliche Kommoden- / Truhentür, die ebenso als Klappe angesehen werden kann.

Die Tür/Klappe befindet sich in der oberen Fronthälfte und wird nach unten aufgeklappt. 

Dieses Jeolla Bandaji ist ein einmalig schönes und imposantes koreanisches Möbelstück, dass jedem Raum einen gewissen Charme verleiht und garantiert jeden Betrachter durch die altersbedingten, natürlich korrodierten an der Front befindlichen Eisenbeschläge sowie die auffällig schönen Maserung und Färbung des Holzes in seinen Bann zieht.

Die Symbolik der einzelnen Beschläge und der Zierleiste sind nachfolgende Bedeutungen zuzuordnen.

Die Hauptbeschläge haben die Form der im asiatischen Raum hoch angesehenen und im Möbelbau häufig vorzufindenden Symbolik des Krauts der ewigen Jugend, das ebenso unter der Bezeichnung Pullocho bekannt ist.


Unterhalb des Hauptbeschlags ist ein kreisförmiger Beschlag der 
den Mond und die Sonne symbolisiert, die beide wiederum ein Indiz für die Hausherrin sind (Das koreanische Wort Anae für Ehefrau enthält die Bedeutung 'Anhae', was so viel wie Sonne des Hauses bedeutet).


An den Seiten befinden Sich Beschläge in Form von Päonienblüten diese stehen für Reichtum und Ehre. 


Es handelt sich bei diesem Stück um ein museales, wertvolles Sammlerstück und Unikat.

Dieses Möbelstück stammt aus einer renommierten deutschen Sammlungsauflösung. Die Exponate dieser Sammlung sind allesamt exquisite Einzelstücke die ab 1960 in Korea zusammengetragen wurden und von ihrem vorherigen Besitzer nach Deutschland überführt und seither mit viel liebe gepflegt wurden.  


Eckdaten:
Art: Kang-sŏm  Bandaji / Koreanische Büchertruhe
Farbe: Braun bis Dunkel-Braun
Material: massiv Holz – Ulme (Zelkova serrata) und Japanische Rotkiefer (Pinus densiflora) Eisenbeschlägen
Alter: um 1840 -1860

Maßangaben:
Höhe: 68 cm
Breite: 85,5 cm
Tiefe: 40 cm

Für weitere Fragen zu diesem Produkt stehen wir Ihnen gerne via E-Mail, telefonisch oder persönlich in unserem Ladengeschäft zur Verfügung.